Lieben Leben Reisen

Reiseblog mit Liebe zu Hochzeiten und dem Leben

Muskelkater, aber ganz viel Spaß beim Aktivurlaub im Ötztal

Ich hatte selten so viele blaue Flecken und Muskelschmerzen, wie in unserem letzten Aktivurlaub im Ötztal – Österreich. Aber es hat sich sowas von gelohnt!!! Auch wenn wir sonst immer gerne in die Ferne fliegen und das Meer und den Strand lieben. So ein Aktivurlaub in den Bergen ist eine ganz andere Art von Auszeit, die ich euch nur empfehlen kann, wenn ihr euch ein bisschen sportlich betätigen wollt.

Beste Unterkunft beim Aktivurlaub im Ötztal

Wir hatten Mega-Glück und haben über AirBnB die schönste Ferienwohnung gebucht, die es im ganzen Ötztal gibt. (Gut, ich habe keine anderen Ferienwohnungen gesehen, aber viel besser geht es fast gar nicht). Die gute Monika hat mit ganz viel Liebe aus ein paar Quadratmetern das beste herausgeholt: ein super gemütliches Schlafzimmer, ein Wohnzimmer mit Ausklapp-Couch und offener Küche und ein Badezimmer, welches an Hotel-Standards herankommt (sogar mit kleinen Dusch-Gimmicks und Kuschel-Bademänteln!)

Beste Ferienwohnung im Ötztal

Beste Ferienwohnung im Ötztal

Von hier aus habt ihr einen perfekten Ausgangspunkt für alle Highlights des Ötztals und der näheren Umgebung. Ein Auto ist zwar hilfreich, aber durch die Ötztal Premium Card, die ihr von Monika zum Appartement dazu bekommt, dürft ihr auch alle lokalen Busse nutzen, daher ist es nicht zwingend nötig selbst mobil zu sein. Die Ferienwohnung liegt in Ötztal Bahnhof, so dass ihr auch gut mit der Bahn anreisen könnt.

Klettersteige erkunden beim Aktivurlaub im Ötztal

Unser Highlight waren eindeutig die Klettersteige am Stuibenfall und Lehner Wasserfall. Mit entsprechender Ausrüstung, die ihr euch zum Beispiel im Kneipphäusl in Umhausen leihen könnt, geht es die ganze Zeit an einem Stahlseil gesichert, den Berg hinauf. Das erfordert an der ein oder anderen Stelle schon etwas Mut, aber es macht so so so Spaß! Dabei habt ihr die coolsten Ausblicke auf die Wasserfälle und das Tal, die ihr euch denken könnt. Kein Baum versperrt den Blick, es sind kaum andere Menschen hier unterwegs. Die Aufstiege dauern beide ca. 3 Stunden. Das einzig „Doofe“: wenn ihr oben angekommen seid, müsst ihr wieder runter laufen, das geht etwas in die Knie. Beim Lehner Wasserfall ist der Abstieg in ca. 30 Minuten geschafft, beim Stuibenfall hatten wir das Pech, dass der Haupt-Abstiegsweg wegen einer Gerölllawine gesperrt war, der Umweg über Umhausen hat eine gute Stunde gedauert.

Aber jetzt lasse ich ein paar Bilder sprechen:

Über den Wasserfall

Über den Wasserfall

Da geht es steil runter

Da geht es steil runter

Einfach genial

Einfach genial

schöne Aussicht

schöne Aussicht

Stuibenfall

Stuibenfall

Immer schön sichern

Immer schön sichern

Lehner Wasserfall

Lehner Wasserfall

Klettersteig Lehner Wasserfall

Klettersteig Lehner Wasserfall

Aktivurlaub im Ötztal: Canyoning und Rafting

Über Feelfree Adventures haben wir Touren zum Canyoning und Rafting mitgemacht. Das Canyoning hat uns ja auf Bali richtig gut gefallen, wie ihr in meinem Gastartikel bei Off the Path lesen könnt. Im Ötztal war es auch sehr cool, im wahrsten Sinne des Wortes: das Wasser war arschkalt. Klar hatten wir dicke Neoprenanzüge an, aber die Hände und das Gesicht wurden doch regelmäßig etwas taub vom Gletscherwasser. Schade fand ich, dass wir beim Abseilen gar nichts selbst tun mussten. Auf Bali haben wir dazu ja richtig die Technik gelernt und konnten so die Abseilgeschwindigkeit selbst beeinflussen. In Österreich war dies eher ein Familientrip.

Canyoning Ötztal

Canyoning Ötztal

Mit einer Ausnahme: Die letzte Wasserrutsche sah zunächst sehr harmlos aus, ging aber um die Ecke. Ich dachte mir nichts Böses, verschränkte meine Arme vor der Brust und ließ mich langsam dahingleiten. Schwups… hinter der Ecke ging es richtig steil bergab und mitten in einen kleine Wasserstrudel. Ich wurde richtig unter Wasser und an die Felsen gedrückt, hab kurz die Orientierung verloren, dachte mein Helm fällt ab und war heilfroh, als ich den Kopf endlich wieder oben hatte. So ein Erlebnis hatte ich auf Bali nicht.

Wasserrutsche

Wasserrutsche

Sehr nett war der Abschluss der Canyoningtour mit Kasspatzeln auf dem Lagerfeuer. Ich möchte auf jeden Fall nochmal Canyoning machen, aber lieber auf Bali, als in Österreich, oder habt ihr noch Tipps für uns für coole Canyoning-Locations?

Lecker Kasspatzeln

Lecker Kasspatzeln

Das Rafting auf dem Inn war ganz nett, aber gehört jetzt nicht unbedingt zu meinen Lieblingsaktivitäten. Durch warmes Wetter tagsüber und heftige Gewitterschauer in der Nacht, hatte das Wasser ordentlich Schub, das war schon ganz cool, aber trotzdem gibt es immer wieder Passagen, an denen man eher so dahinplätschert. Wenn ihr mehr Action beim Raften wollt, dann würde ich euch eine Exklusiv-Tour mit kleinerem Boot empfehlen.

Rafting im Ötztal

Rafting im Ötztal

Aktivurlaub im Ötztal: Area 47

Area 47 ist der Outdoor Spielplatz für Erwachsene. In der Water-Area rund um einen kleinen Baggersee gibt es einen Rutschen- und Sprungturm, eine Sprungschanze, eine Wasserski-Anlage und Kletter- bzw. Boulderwände und Trampolins. Hier kann man sich bei gutem Wetter schön austoben. Es ist aber immer gut gefüllt, daher mein Tipp: früh um 10 Uhr da sein und schnell für die Lieblingsaktivitäten (Zipfelbob auf der Sprungschanze, Blobbing oder Wasserski) anmelden. Morgens früh könnt ihr euch auch noch einen der gemütlichen Sitzsäcke schnappen.

Area 47

Area 47

In den 22€ Eintritt sind alle oben genannten Aktivitäten mit drin, das ist schon ganz cool, aber trotzdem finde ich es nicht ganz günstig. Wir hatten das Glück, dass unser Eintritt durch die Ötztal Premium Card mit abgedeckt war. Wenn ihr euch entscheidet in die Area 47 zu gehen, dann würde ich schon den ganzen Tag einplanen und versuchen so viele der Aktivitäten wie möglich zu machen.

Zusätzlich kann man in der Area 47 auch noch einige Outdoor- und Actionsachen buchen. Durch einen Jochen Schweitzer Gutschein meiner lieben früheren Arbeitskollegen der Firma Travelworks waren wir im Hochseilgarten, durften die Flying Fox Zipline runtergleiten und einmal die Mega-Swing herunterspringen. Nur zu eurer Info: Wenn ihr dies direkt bei der Area 47 bucht, ist es etwas günstiger, aber die Flying Fox könnt ihr euch sparen.

Der Hochseilgarten in 27m Höhe ist schon nicht ohne. Unten seht ihr die strömende Ötztaler Ache und oben rattert der ein oder andere LKW über die Brücke. Es macht trotzdem tierisch Spaß. Ihr seid oben an einem Schienensystem gesichert und müsst euch nicht selbst umhängen. Wenn ich irgendwo nicht weitergekommen bin, dann habe ich mich kurzerhand einfach in mein Klettergeschirr gesetzt und durch etwas Armarbeit mich an den Hindernissen vorbeigehangelt ;-) Nach dem Hochseilgarten war ich, trotz meiner Taktik, ganz schön kaputt, daher würde ich euch empfehlen dies am frühen Vormittag oder späten Nachmittag zu buchen, wenn es nicht ganz so heiß ist.

Hochseilgarten Area47

Hochseilgarten Area47

Das absolute Highlight der Area 47 für mich ist die MegaSwing: Hier springt ihr 27m in die Tiefe und schaukelt euch dann aus. Total genial, besser kann ich es nicht beschreiben.

Habt ihr auch schonmal Aktivurlaub gemacht? Wo? Wäre das etwas für eure Flitterwochen?

Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden:

5 Comments

  1. Der Urlaub klingt echt sehr toll! Genau so was wollen wir auch im nächsten Urlaub machen, deshalb danke für den Erfahrungsbericht.

    • Liebe Stefanie,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. So eine Actionwoche ist wirklich total genial und ich würde sie auf jeden Fall jedem empfehlen!
      LG
      Annika

  2. Ich liebe Wanderurlaub und mache auch fast jedes Jahr Urlaub in Meran. Dort gibt es auch herrliche Berglandschaften. Aber wieso nicht mal nach Ötztal fahren, sieht genau so viel versprechend aus :) Danke für den Tipp

  3. Hallo Annika,
    das sieht nach Adrenalin pur aus. Ich war im letzten Jahr erstmals in Österreich. Also früher bin ich nur durchgefahren von Deutschland nach bella Italia.

    Ich war im Vorarlberg und im Kaiserwinkl und habe die österreichische Landschaft lieben gelernt. Meine Aktivitäten waren da aber etwas ruhiger: Bogenschießen und Wandern. :D

    Vom Ötztal habe ich daher bisher auch nur was gehört. Aber die Landschaft sieht auch sehr beeindruckend aus. Könnte mir dort einen Urlaub gut vorstellen.

    Sonnige Grüße,
    Nicolo

    • Hallo Nicolo,
      Bogenschießen klingt ja auch mal interessant. Wandern gehört glaub ich zu Österreich, wie die Pizza nach Italien, ich kenne eigentlich niemanden, der in Österreich war und nicht zumindest ein bisschen gewandert ist.
      Das Ötztal kann ich dir auf jeden Fall empfehlen!
      LG Annika

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.