Lieben Leben Reisen

Reiseblog mit Liebe zu Hochzeiten und dem Leben

Zauberwort Digital Scrapbooking: Kreative Papeterie-Ideen

Während meines Au-Pair Aufenthaltes in den USA habe ich das Scrapbooking für mich entdeckt: Hierbei werden Fotoalben total liebevoll mit ganz vielen Stickern, unterschiedlichen Motivpapieren, Stempeln und und und gestaltet. In den USA gibt es so viele schöne Läden, in denen man sich mit Scrapbooking-Material eindecken kann. Hier in Deutschland gibt es bei mir in der Nähe nicht so viele Bastelläden mit einer guten Scrapbooking-Auswahl, außerdem gestalte ich seit einiger Zeit viel lieber Fotobücher, als die Fotos „von Hand“ einzukleben. Und so bin ich nach einigen Recherchen im Internet auf das Zauberwort „Digital Scrapbooking“ gestoßen. Heute gebe ich euch einige hilfreiche Tipps, Tricks und Links, wie ihr online tolle Ideen für eure Papeterie-Projekte finden könnt.

 Wozu brauche ich Digital Scrapbooking?

Plentiful von Shabby Princess

Plentiful von Shabby Princess

Bei der Suche nach „Digital Scrapbooking“ findet ihr ganz tolle digitale Hintergründe, Grafikdateien, Schriften oder auch ganze Layouts (oft so genannte „Quick-Pages“). Das Gute an diesen Bildern ist, dass Sie immer in sehr hohen Auflösungen verfügbar sind. Ihr könnt diese Fundstücke für die unterschiedlichsten Dinge verwenden: am liebsten gestalte ich aus einem schönen Scrapbooking-Kit Karten, das können Einladungskarten sein, aber auch Weihnachtskarten, Geburtstagskarten oder warum nicht mal selbstgemachte Postkarten? Aber hier hört der Spaß noch lange nicht auf: Gerade für eine Hochzeitsfeier sind eurer Kreativität hier keine Grenzen gesetzt: Menükarten, Anhänger für die Gastgeschenke, das Kirchenheft oder sogar euer Fotobuch der schönsten Hochzeitsfotos. All diese Dinge können digital erstellt und mit Hilfe vom Digital Scrapbooking aufgepeppt werden.

Wie fange ich mit dem Digital Scrapbooking an?

Layout von Zebrahörnchen

Layout von Zebrahörnchen

Zunächst braucht ihr ein Grafikprogramm. Der Mercedes unter den Grafikprogrammen ist hier natürlich Adobe Photoshop CS6. Vielleicht habt ihr dieses Programm ja sowieso schon? Wenn nicht muss es auch gar nicht so teuer sein. Sucht doch einfach mal auf www.ebay.de nach einer Vorgängerversion von Photoshop, vielleicht werdet ihr da schon fündig. Es gibt auch die günstigere Variante Adobe Photoshop Elements – hiermiet kenne ich mich zwar nicht aus, aber ich denke die grundlegenden Funktionen sollten auch in dieser Software vorhanden sein. Die günstigste Variante ist der kostenlose Download der Software Paint.NET. Hier kann man auch mit unterschiedlichen Ebenen und Transparenz arbeiten – das Wichtigste für mich beim Digital Scrapbooking.

Als nächstes fangt ihr an im Internet nach schönem Digital Scrapbooking Material zu suchen. Hier sind meine Quellen für schöne kostenlose Digital Scrapbooking-Kits:

Bei manchen Anbietern müsst ihr teilweise auch ein paar US-Dollar für die Designs zahlen, aber meistens lohnt sich das! Ihr könnt auch die Google Bildersuche oder Pinterest nutzen und das Zauberwort Digital Scrapbooking mit eurem Wunsch-Thema eingeben. Ihr findet immer tolle Ideen!

Digital Scrapbooking – Jetzt geht’s los

Dinner Party von Shabby Princess

Dinner Party von Shabby Princess

Nachdem ihr das passende „Material“ gefunden habt, müsst ihr euch nur noch entscheiden, was genau ihr gestalten möchtet. Wie wäre es für den Anfang mit einem einfachen Flyer in DIN A5? In dem Grafikprogramm eurer Wahl müsst ihr jetzt eine leere Datei in der gewünschten Größe anlegen. Jetzt könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Ich fange meistens mit dem Hintergrund an und wähle hierfür 1- 5 unterschiedliche Hintergrundgrafiken, die ich dann in mehreren Ebenen übereinander lege. Mit unterschiedlichen Pinselspitzen, die man auch für das Radiergummi nutzen kann, oder auch mit der Transparenzfunktion probiere ich so lange herum, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Als nächstes ist bei mir immer der Text an der Reihe. Hierzu wähle ich eine schöne Schriftart aus und wähle die passende Schriftfarbe, manchmal ist es notwendig, dass auf dem Hintergrund noch eine leicht transparente weiße oder schwarze Box gezogen wird, weil sonst die Schrift nicht zu lesen ist.

Im letzten Schritt platziere ich dann noch ein paar Grafiken als Gimmicks, so dass sie sich gut in den Hintergrund und zum Text einfügen.

Digital Scrapbooking Geburtstagseinladung

Digital Scrapbooking Geburtstagseinladung

Ich merke übrigens gerade, dass es total schwierig ist mein Vorgehen zu beschreiben. Aber ich bin ja auch kein Profi in Sachen Digital Scrapbooking, dazu gibt es zum Beispiel den Blog von Rikki Donovan oder den englischsprachigen Guide Real Scrappy. Hier könnt ihr euch weiter in das Thema Digital Scrapbooking einlesen und noch mehr Tipps abstauben.

Habt ihr schon einmal etwas mit Digital Scrapbooking Material gestaltet? Erzählt mir von euren Erfahrungen!

Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden:

1 Comment

  1. Hallo Annika,
    vielen Dank für den Besuch bei mir und das Verlinken meines Blogs.
    LG
    Rikki

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.