Lieben Leben Reisen

Reiseblog mit Liebe zu Hochzeiten und dem Leben

Gedicht zur Trauung – Deine Hand

Wir hatten ja das Glück eine superliebe Standesbeamtin zu haben. Bei unserer Hochzeit im Kettenschmiedemuseum hat sie ein wunderschönes Gedicht zur Trauung vorgetragen, welches ich heute mit euch teilen möchte:

Deine Hand

Ich habe deine Hand, um sie zu halten, wenn du alleine bist.

Um sie zu streicheln, wenn du Zärtlichkeit suchst.

Um dich zu wärmen, wenn du frierst.

Um dir aufzuhelfen, wenn du gefallen bist.

Um dich zu führen, wenn du den Weg suchst.

Um dich zu beschützen, wenn du Hilfe brauchst.

Um bei dir zu sein, wenn du meine Nähe suchst.

Um dich zu stärken, wenn du schwach bist.

Um dir zu zeigen, dass ich stets für dich da bin.

Um dir wortlos zu sagen: Ich liebe dich!

Deine Hand

Deine Hand

 

Vielen Dank an die Standesbeamtin, dass wir das Gedicht zur Trauung hören durften (und noch einmal vielen Dank, dass es mir zur Verfügung gestellt wurde – bei der Hochzeit selbst nimmt man zwar schöne Texte wahr, aber so wirklich dran erinnern konnte ich mich nicht mehr)

Vielleicht gefällt euch ja das Gedicht zur Trauung und ihr baut es bei euch mit ein?

Mich hat das Gedicht so sehr inspiriert, dass ich sogar als Trau-Anni eine freie Trauung zum Thema „Hände“ verfasst habe. Wenn ihr auch Interesse an einer freien Trauung im Ruhrgebiet habt, schreibt mir gerne.

Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden:

8 Comments

  1. Finde das Gedicht sehr schön! :-) Finde es auch immer toll, wenn man sich so bedeutende Worte ausdruckt und als Bild aufhängt.

    Liebe Grüße und alles gute für eure gemeinsame Zukunft.
    Svenja

  2. Schön wenn man mit so wenigen Worten so viel sagen kann! <3 Und die Idee das auszudrucken und aufzuhängen find ich auch toll!

    • Liebe Babsi,
      genau! ich fand es auch gerade gut, dass das Gedicht nicht soo lang war und doch genau den richtigen Ton getroffen hat!
      LG Annika

  3. Da möchte ich doch gleich nochmal heiraten beziehungsweise mich verpartnern ;-) Liebe ist doch echt was schönes und du hast das Gefühl wunderbar transportiert <3 # Blokoso

    • Lieber Stephan,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Das Gedicht ist aber nicht von mir, das wollte ich nochmal kurz klarstellen!
      Lg Annika

  4. Ich stelle mir das auf einer Trauung sehr schön vor – es wirkt erhaben und … rücksichtsvoll. Deswegen ist es gut, wenn beide es sprechen.

    Wenn ich den Kontext ausblende, finde ich es schwierig, stetig Rücksicht zu nehmen. Es ist eine Herausforderung und ich denke, das war die Intention – Herausforderungen zu zeigen und die Gewissheit, dass man sie meistert. Und das bedeutet, die eigenen Bedürfnisse hinter die des anderen zu stellen. Real denke ich, dass es besser ist, einen Kompromiss aus beiden Interessen zu finden. Wenn jemand Nähe sucht, ich sie aber nicht möchte, muss man eine Lösung finden, die beide glücklich macht.

    Übrigens erinnert mich der Text, weil er sehr vielseitig und bildlich ist, an ein Gedicht von mir, das ich dir mal senden werde :-)

    Grüße vom BloKoSo

    • Liebe Evy,
      vielen vielen Dank für diesen tollen Kommentar. Bei uns wurde das Gedicht vorgelesen, ich fände es aber auch richtig schön, wenn, wie von dir vorgeschlagen, Braut und Bräutigam es sprechen würden.
      Dein Gedicht habe ich bekommen und finde es auch wunderschön!
      LG Annika

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.