Lieben Leben Reisen

Reiseblog mit Liebe zu Hochzeiten und dem Leben

Unser Ringkissen: Making-Of und kleines Gewinnspiel

Diese Hochzeit verändert mich schon. Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal ein Ringkissen als total wichtig einstufen würde. Aber nachdem ich mich so in unsere Trauringe verliebt habe, müssen diese auch entsprechend präsentiert werden. Ich habe für unser Ringkissen zum ersten Mal in meinem Leben einen Stoff- und Knopfladen betreten, habe angefangen zu sticken und Opas alte Nähmaschine bedient. Heute berichte ich euch über das Making-Of des selbstgemachten Ringkissens und es gibt sogar ein kleines Gewinnspiel.

Zunächst wollte ich das Ringkissen gar nicht selber machen. Wie jede angehende Braut auf der Suche nach Hochzeitsmaterial stöberte ich zunächst auf Pinterest und Dawanda. Ich hatte anfangs auch überhaupt keine Vorstellung, wie mein Wunsch-Ringkissen eigentlich aussehen soll. Es gibt unzählige Varianten und ich hatte auch ein paar Favoriten:

Aber das Ringkissen, welches mein Herz höher schlagen lässt, war leider noch nicht dabei.
Nach einigen Stunden des Suchens (vielleicht war es ein ganzer Tag) wusste ich inzwischen, dass ich unser Reisethema gerne auch im Ringkissen wiederfinden möchte. Daher fing ich an nach Ringkissen mit Reisemotiven, am liebsten eine Weltkarte zu suchen.

Ringkissen Schatztruhe

Ringkissen Schatztruhe

So langsam hatte ich schon eine ziemlich genaue Vorstellung im Kopf: da ist es natürlich noch schwieriger genau das passende Ringkissen zu finden. Irgendwann fiel mir dann beim Ausmisten des Arbeitszimmers eine alte kleine Schatztruhe in die Hände und die war einfach perfekt: Wenn in der Schatztruhe ein schönes kleines Ringkissen mit einer Weltkarte liegt und darauf unsere Traum-Ringe, dann ist das ein Bild für die Götter! Ok, ich übertreibe etwas, aber die Schatztruhe war jetzt gesetzt. Leider hat diese natürlich überhaupt keine Ringkissen-Standardmaße. Gibt es die überhaupt?

Es war also unvermeidlich: Wenn ich mein Wunsch-Ringkissen haben wollte, musste ich selbst Hand anlegen.
Ich ging also in den besagten Stoff- und Knopfladen, fragte nach Stoffresten und hatte das Glück einen wunderschönen einfarbig weißen dünnen Stoff für nur 5€ zu bekommen. Weiterhin suchte ich ein schönes Holz-Knopf-Herz aus und grünes Garn zum Sticken (oder sagt man dann schon Wolle?). Hier habe ich auf jeden Fall darauf geachtet, dass die Fäden nicht zu dick und nicht zu dünn sind und nicht so ausfransen.
Im nächsten Schritt habe ich die Truhe ausgemessen um die benötigte Ringkissen-Größe zu bestimmen. Der Stoff wurde dann passend ausgeschnitten.

Besticktes Ringkissen

Besticktes Ringkissen

Durch eine Digital Scrapbooking-Recherche hatte ich schon eine schöne Weltkarte für unsere Einladungskarten erstanden, welche jetzt als Vorlage für mein Stickmotiv dienen sollte. Die Weltkarte wurde in der passenden Größe ausgedruckt und ich habe sie leicht mit Bleistift auf den Stoff gemalt. Und dann habe ich gestickt und gestickt und gestickt. Und das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen.

Jetzt war es Zeit das unbekannte Wesen Nähmaschine näher in Augenschein zu nehmen. Mit der Anleitung brauchte ich die ersten 1-2 Stunden dazu alle Knöpfe und Hebel zu finden, die dort beschrieben waren, den Unterfaden aufzuspulen, ihn dann korrekt einzusetzen und an einem alten Geschirrtuch die ersten Nähversuche zu starten.

Ihr hättet mal Mr. B.’s Gesicht sehen sollen, als ich voller Euphorie mit einem alten dreckigen Geschirrtuch vor seinem Gesicht herumwedelte. Aber ich konnte Stoff zusammen nähen, nicht besonders gerade und nur mit der voreingestellten Stichart, aber die Naht war da und ging so schnell nicht auf!

Füllung für das Ringkissen

Füllung für das Ringkissen

Ich machte mich also nach einer weiteren Übungsstunde am Geschirrtuch an den Stoff des Ringkissens und nähte auf links 2 Seiten aneinander. Dann habe ich das ganze „richtig herum“ gedreht und mit Bastelwolle, eine Spende von der lieben Tatjana, befüllt. Das sah schon ziemlich gut aus, aber der schwierigste Teil stand mir noch bevor: Die noch offene Seite musste hübsch umgeschlagen und dann ebenfalls genäht werden. Das hat mir einiges Kopfzerbrechen, blaue Flecke an den Fingern (wie hab ich das nur geschafft?) und Fluchen beschert, aber am Ende hab ich es geschafft.
Zum Schluss wurde noch der Knopf angenäht, die Bänder verknotet und alles sah prima aus.

Weil ich aber so ein kleiner Perfektionist bin, dachte ich mir: wenn du das ein zweites Mal machst, dann klappt es vielleicht noch besser. Ich hatte noch genug Stoff und Garn übrig, also fing mein Rinkissen-Making-Of wieder von vorne an. Auch hier bin ich mit dem Ergebnis einigermaßen zufrieden. Das Projekt Ringkissen hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt und ich überlege jetzt im Herbst einen Nähkurs zu belegen.

Ringkissen zu gewinnen

Ringkissen zu gewinnen

Vielleicht sitzt du jetzt schon auf glühenden Kohlen: Hat Annika nicht etwas von einem Gewinnspiel versprochen? Ja, hat sie, aber nur ein klitzekleines: Ich habe jetzt ja 2 Ausgaben meines Ringkissens mit gestickter Weltkarte. Wir brauchen aber nur eines. Daher würde ich Ringkissen Nummer 2 hier an die- oder denjenigen von euch verschenken, der mir im Kommentar schreibt, warum er/sie gerne mein Ringkissen mit Weltkarte hätte. Dafür geben ich euch einen Monat Zeit, also bis zum 04.09.2014. Ich bin sehr gespannt auf eure Kommentare!

Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden:

8 Comments

  1. Das Kissen ist dir super gelungen!!! Und wünsche dir viel Spaß beim Nähkurs!

  2. Ich heirate erst nächstes Jahr. Aber das Ringkissen wäre super. Wir reisen auch total gerne und daher würde die Weltkarte echt gut zu uns passen.

  3. Christian Kaiser

    22. August 2014 at 10:47

    1. weil es sehr schön aussieht
    2. weil ich da so eine Idee habe, waas ich meiner Freundin damit schenken könnte

  4. Ich finde das Ringkissen ideal für meine Hochzeit in Las Vegas.

  5. Ute Kath-Weiss

    4. September 2014 at 9:43

    Meine beste Freundin heiratet im September und sucht noch ein Ringkissen! Das ist wirklich eine wunderschöne Idee mit viel Liebe zum Detail! Die Weltkarte ist super gelungen, nicht nur wegen der Reisesymbolik, es heisst ja auch immer: ich gehe mit Dir bis ans Ende der Welt und noch ein kleines Stückchen weiter….

  6. Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Kommentare und fürs Mitmachen. Ich habe das Los befragt und den glücklichen Gewinner soeben benachrichtigt.
    LG
    Annika

  7. Hallo Annika, ich würde sehr gern gewinnen, da ich mir keine Weltreise leisten kann. Mit dem Ringkissen hätte ich eine Weltkarte und könnte jeden Tag von einer Weltreise träumen. Viele Wünsche gehen in Erfüllung, vielleicht klappt es ja dann einmal :-) Liebe Grüße

    • Liebe Andrea,
      das Gewinnspiel war leider bereits im letzten Jahr. Aber vielleicht versuchst du ja auch einfach so eine Weltkarte selbst zu sticken? Ich bin echt nicht der Handarbeits-Freak, aber das war gar nicht soo schwer.
      GLG
      Annika

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.