Lieben Leben Reisen

Reiseblog mit Liebe zu Hochzeiten und dem Leben

15 Ausflüge um den Vulkan Arenal | La Fortuna

Der kleine Ort La Fortuna in Costa Rica liegt direkt am Fuße des Vulkan Arenal und ist ein Mekka für Abenteuer-Touristen. In La Fortuna habt ihr so viele Möglichkeiten Ausflüge zu machen, ein paar davon stelle ich euch hier genauer vor:

1. Wandern um den Vulkan Arenal

Das Wandern wird in Costa Rica ganz groß geschrieben. Wir waren zu Anfang unserer Reise in La Fortuna, hatten noch recht jungfräuliche Muskeln und freuten uns total auf unsere Wanderung auf dem 1968er Trail. Diesen findet ihr auf dem Weg zur Arenal Obervatory Lodge, nach ein paar Kilometern auf der linken Seite.

Auf dem Parkplatz müsst ihr einen Eintritt von $10 pro Person zahlen, ihr erhaltet dann auch eine kleine Karte und die Erklärung der 2 möglichen Wege (kurz und lang), außerdem habt ihr am Parkplatz die Möglichkeit euch Wanderstöcke mitzunehmen. Wir haben die Stöcke nicht genommen und hätten diese auch nicht gebraucht.

Nach den ersten 2-5 Minuten Gehzeit könnt ihr schon einige Stufen hochgehen und erreicht den ersten Aussichtspunkt an der Cafeteria. Für Menschen, die nicht so gut laufen können, ist dies eine gute Gelegenheit eine schöne Aussicht auf den Vulkan Arenal und den Arenalsee zu haben.

Blick auf den Vulkan Arenal

Blick auf den Vulkan Arenal

Die Wege sind echt schön, wir haben ein paar kleinere Tiere wie Blattschneiderameisen, Schmetterlinge und Käfer gesehen, mit etwas Glück können hier auch tolle Vögel, wie beispielsweise Tukane oder Frösche beobachtet werden.

Käfer in Detailansicht

Käfer in Detailansicht

Der Aufstieg zum höchsten Aussichtspunkt in den Lavafeldern ist nicht ganz einfach, aber durchaus machbar. Wir haben ein Video bei unserer Wanderung gemacht:

Alternative Wanderwege beginnen beispielsweise an der Arenal Observatory Lodge.

Oder aber ihr seid richtig fit, und wollt den Cerro Chato besteigen. Dazu gibt es einen schönen Artikel von Carolin und Martin von We travel the world.

2. Ziplining rund um den Vulkan Arenal

Das Ziplining gehört zu Costa Rica, genauso wie Reis mit Bohnen (obwohl wir sehr oft sehr gut in Costa Rica gegessen haben, aber das kommt mal in einen anderen Artikel). Und dieser große Spaß, bei dem ihr an Hängeseilen über den Dschungel oder sogar über Wasserfälle fliegt, wurde tatsächlich in Costa Rica erfunden. Es war zwar der Amerikaner Don Perry, aber die erste Zipline wurde wirklich auf der Osa-Halbinsel kreiert und getestet.

Blick auf eine Zipline

Blick auf eine Zipline

In La Fortuna habt ihr die Qual der Wahl zwischen vielen verschiedenen Zipline-Anbietern. Die Preise reichen von ca. $50 – $80 und damit ist es echt kein Freizeit-Schnäppchen, aber die sucht ihr in Costa Rica eh vergeblich.

Wir haben uns beim Ziplining für Sky Adventures entschieden und fanden die 6 langen Strecken (+ 2 sehr kurze Strecken) auch echt sehr cool, weil man eine tolle Aussicht auf den Vulkan Arenal und den Arenal See hat. Das Schöne bei Sky Adventures ist, dass ihr direkt auch eine Fahrt mit der Sky Tram dabei habt. Bei anderen Anbietern habt ihr jeweils Unterschiede in der Anzahl der Ziplines, der Höhe und Länge und manche Anbieter haben coole Zusatz-Attraktionen, wie Ziplines, die ihr im Superman-Stil fliegt oder Tarzan-Swings, mit denen ihr kurz den freien Fall erlebt.

Skytram zum Ziplining

Skytram zum Ziplining

Es sind auch Kombinationen mit anderen Ausflügen möglich, so waren wir beispielsweise zuerst auf den Hängebrücken:

3. Hängebrückentour am Vulkan Arenal

Diese Hängebrücken findet ihr in Costa Rica auch immer mal wieder. Bei Sky Adventures haben wir eine geführte Tour durch den Regenwald, zu einem schönen Wasserfall und über die Hängebrücken gebucht.

Auf der wackligen Hängebrücke

Auf der wackligen Hängebrücke

Eigentlich sollte es über mehr Hängebrücken gehen, aber ein paar Tage zuvor war wohl des Nachts eine dieser Hängebrücken heruntergefallen – etwas beunruhigend. Aber uns wurde es erst nach der Buchung gesagt, also Zähne zusammenbeißen und hoffen, dass „unsere“ Hängebrücken hängen bleiben.

Die Wanderung durch den Regenwald war echt cool und auch super lehrreich mit dem Guide. Wir haben von Löchern in Steilwänden erfahren, in denen wir eine Tarantel gefunden haben, wissen jetzt, was eine „Moving Palm“ ist, haben einige sehr giftige Schlangen gesehen, sogar Fledermäuse unter einem Bananenblatt und Tukane.

Tarantel per Handyfoto

Tarantel per Handyfoto

Eine "Moving Palm"

Eine „Moving Palm“

Fledermäuse unter einem Bananenblatt

Fledermäuse unter einem Bananenblatt

Ein Gelbohrarassari - Tukan

Ein Gelbohrarassari – Tukan

Auf der Hängebrücke war ich dann zunächst etwas erschrocken, wie sehr das ganze doch wackelt, aber man kann sich ja festhalten. Hier konnten wir dann noch den Motmot-Vogel beim Mittagslunch beobachten, das war schon cool.

Ein Motmot beim Essen

Ein Motmot beim Essen

Grundsätzlich kann ich so eine Hängebrückentour am Vulkan Arenal auch wirklich empfehlen.

4. Venado Caves im Umland von La Fortuna

Unser absolutes Highlight in La Fortuna war der Besuch der Venado Caves. Diese liegen (leider) nicht direkt in La Fortuna sondern ca. 1,5 Fahrtstunden entfernt. Der Weg ins Dorf Venado ist auch nur für Allradfahrzeuge geeignet und führt vorbei am bekannten Hotel „The Springs“. Zwischendurch hatten wir immer tolle Ausblicke auf den Vulkan Arenal und den Cerro Chato. Wir wurden ordentlich durchgeschaukelt und Mr. B. musste einigen Schlaglöchern ausweichen, aber dann sind wir gegen 9:30 Uhr morgens an den Venado Caves angekommen.

Blick auf Cerro Chato und Vulkan Arenal

Blick auf Cerro Chato und Vulkan Arenal

In der Nebensaison hatten wir Glück und brauchten keine Reservierung, grundsätzlich wäre das aber besser.

Die Venado Caves sind ein kilometerlanges Höhlensystem, durch welches ihr ca. 2 Stunden lang durchgeführt werdet. Der Eintritt beträgt $25 pro Person und die lohnen sich. Zusätzlich kann ein Fotograf für $20 hinzugebucht werden.

In der Höhe ist es stockdunkel, aber Helmlampen weisen euch den Weg. Dieser Ausflug ist total genial, es ist Klettern, Canyoning, Wasserfallbesichtigung und Fledermaus-Zoo in einem.

Spaß in den Venado Caves

Spaß in den Venado Caves

Es wurde verdammt eng

Es wurde verdammt eng

5. Arenal See

Der Arenal See ist ca. 20-30 Minuten von La Fortuna entfernt. Über die Touranbieter könnt ihr hier ein paar Aktivitäten, wie Kayak oder Kanufahren, Jetski, Stand Up Paddling, Fischen oder auch diese Jetdüsen, die man unter den Füßen hat (wisst ihr was ich meine?) buchen. Das ist aber alles relativ teuer, daher haben wir uns dazu entschieden einfach ein bisschen außen um den See herumzufahren.

Ausblick auf den Arenal See

Ausblick auf den Arenal See

Wir sind von La Fortuna rechtsherum gefahren und waren eher enttäuscht, denn den See sieht man nicht wirklich oft und so wirklich viele Cafés oder Restaurants sieht man in der ersten Stunde auch nicht so wirklich. Wir sind dann im Mansion Inn eingekehrt, wo es italienische Speisen und belgische Waffeln gibt. Der Ausblick von hier auf den Lake Arenal ist echt sehr schön und das Essen war auch voll in Ordnung.

6. Heiße Quellen vom Vulkan Arenal

Dank der geothermischen Aktivität vom Vulkan Arenal gibt es in La Fortuna einige Heiße Quellen oder auch Hot Springs, so dass ihr hier wieder der Qual der Wahl habt. Das angenehm warme Wasser läd euch in allen Quellen dazu ein zu entspannen und euren vielleicht von den anderen Aktivitäten müden Knochen eine kleine Auszeit zu gönnen.

Wir hatten das Megaglück das wir in unserem Luxushotel Kioro Suites & Spa eigene Heiße Quellen auf dem Gelände hatten, welche wir jeden Tag kostenfrei nutzen durften und dies auch getan haben. Gegen Abend wird es in den Heißen Quellen immer etwas voller, da viele der Touristen hier den Sonnenuntergang genießen und mit einem Cocktail in der Hand den Tag ausklingen lassen.

Kioro Hotsprings am Vulkan Arenal

Kioro Hotsprings am Vulkan Arenal

Wir waren oft schon am Nachmittag in den Heißen Quellen und teilweise dann ganz allein dort. Die großen Heißen Quellen sind in La Fortuna die folgenden: The Springs Resort (ca. 3 km von Downtown La Fortuna entfernt und am besten nur mit Allrad  zu erreichen), Eco Thermales (erlaubt nur 100 Besucher gleichzeitig und sind damit die „kleinsten“), Titokú Hot Springs (hat 8 Pools, die über kleine Wasserfälle verbunden sind), Baldi Hot Springs (über 30 Pools, sogar auch eine Wasserrutsche, etwas günstiger als die Luxusoptionen), Los Laureles (hier dürft ihr euer eigenes Essen mitbringen).

Viele der Kombitouren schließen mit Heißen Quellen ab. Meine Empfehlung für euch wäre euch ein Hotel in La Fortuna auszusuchen, welches eigene heiße Quellen hat. Neben dem Kioro wäre dies beispielsweise das Los Lagos, Paraiso Resort & Spa oder das Hotel Silencio del Campo.

Das Kioro Hotel stelle ich euch nochmal in einem Youtube-Video genauer vor:

7. Wasserfall La Fortuna

Der gleichnamige Wasserfall in La Fortuna ist über 65 Meter hoch und eines der Touristen-Hauptattraktionen. Ihr könnt dorthin wandern, ein Quad nehmen oder einen Reitausflug buchen. In jedem Fall müsst ihr mehr oder weniger Geld dafür zahlen mit vielen anderen Touristen diesen Wasserfall besichtigen zu dürfen. Im Wasser dürft ihr dann sogar schwimmen.

Da wir während unserer Costa Rica Reise einige andere coole Wasserfälle gesehen haben, haben wir uns dazu entschieden den La Fortuna Wasserfall auszulassen, zu den Ausflügen um den Arenal Vulkan gehört er aber definitiv dazu. Julia vom Blog Globusliebe hat den La Fortuna Wasserfall bei ihrer Costa Rica Rundreise besucht.

8. – 15. Weitere Ausflüge am Vulkan Arenal

Ihr merkt schon La Fortuna hat ausflugstechnisch so einiges zu bieten. Mein Tipp: Überlegt euch zunächst was ihr an welcher Station eurer Costa Rica Reise machen wollt und wählt dann die Aufenthaltsdauer pro Ort entsprechend eurer Ausflugsplanung.

Wir waren 4 Nächte, also 3 volle Tage in La Fortuna und haben daher die folgenden Ausflüge nicht (oder zumindest nicht von hier aus) gemacht:

  1. Ein Ausritt zum Wasserfall oder um den Vulkan Arenal
  2. Quad-Tour in das Umland
  3. Canyoning oder Waterfall Jumping (z.B. von Desafio Adventures)
  4. Rafting-Tour
  5. Mountainbike-Tour
  6. River-Tubing
  7. Wildtier-Auffangstation
  8. Nachtwanderung in den Dschungel

Ward ihr auch schon einmal in La Fortuna am Vulkan Arenal? Welcher Ausflug hat euch am besten gefallen? Ihr ward noch nicht dort? Auf welchen Ausflug hättet ihr jetzt am meisten Lust und warum? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

Dich interessieren weitere Nationalparks in Costa Rica? Wie wäre es denn mit dem authentischen Costa Rica Reiseführer von Bloxbook?

Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden:

29 Comments

  1. Halli hallo,
    ein schöner Artikel und vielen Dank für die Erwähnung! Liebe Grüße aus Südafrika

    Caro & Martin

    • Hey ihr 2,
      sehr gerne, ihr habt ja auch echt coole Costa Rica Artikel. Viel Spaß noch in Costa Rica!
      Lg Annika

  2. Hallo Annika,
    herzlichen Dank für die Erwähnung meiner Rundreise!
    Das Kioro Hotel mit dem Blick auf den Vulkan sieht ja
    wirklich traumhaft aus.
    Alles Liebe,

    • Liebe Julia,
      ja na klar, ich hab deine und Melanies Rundreise ja quasi live mitverfolgt. Das Kioro Hotel war wirklich der Wahnsinn. Arenal Vulkan von morgens bis Abends und manchmal konnte ich die Umrisse sondern in der Nacht erkennen – echt cool!
      LG Annika

  3. Hi Annika,

    danke, Du bist gerade meine Inspirationsquelle für Costa Rica geworden. La Fortuna hat es im Moment auf meine Liste geschafft – bei dem vielfältigen Angebot – und wird wohl gleich nach Tortuguero in Angriff genommen. Danke auch für die Tipps bezüglich der Unterkünfte und den heissen Quellen.

    Kann man die Tour zu den Venaro Caves auch organisiert machen oder braucht es dafür einen eigenen Mietwagen?

    Fussige liebe Grüsse, Jana

    • Liebe Jana,
      das freut mich, wenn ich dich inspirieren kann. Also die Venado Caves wurden nicht so oft bei den Tour-Büros angeboten, manchmal aber schon. Ich habe eine ATV-Tour gefunden, die dort hingefahren sind, das war aber sehr sehr teuer.
      Mietwagen kann man ja auch tageweise leihen – dann aber für diese Strecke einen 4×4 wählen!
      Bin gespannt was du so in La Fortuna erlebst.
      LG Annika

  4. Hi Annika,

    eine schöne Zusammenstellung, die du da mit uns geteilt hast. In die Caves hätte ich mich wohl nicht getraut und obwohl ich schon Fallschirm gesprungen bin, wäre das Ziplining auch wneiger was für mich, dafür reizen mich die Wasserfällt, die Hängebrücken und einfach die Tierwelt total. Das Bild von dem Gelbohrarassari – Tukan ist richtig super.

    LG, Wibke

    • Liebe Wibke,
      wow ein Fallschirm-Sprung! Krass, dagegen sind die Ziplines doch ein Klacks ;-). Normalerweise mag ich so Krabbelvieh auch nicht soo sehr, aber in der Höhle hatte ich irgendwie keine Angst.
      Ja die Tukane waren toll, unser Guide war auch ganz begeistert, da man die wohl nicht soo oft sieht.
      LG Annika

  5. Hallo Annika,
    langweilig wurde euch bei dem Costa Rica Trip ja wirklich nicht. Leider leide ich an akuter Höhenangst und so scheidet Hängebrücke und Ziplining aus.

    Dafür dann doppeltes Danke für die anderen Tipps!

    Liebe Grüße
    Jessica

    • Liebe Jessica,
      da hast du Recht: Langeweile hatten wir nicht einen Tag. Ja mit Höhenangst würde ich dir dann auch eher vom Ziplinen und von den Hängebrücken abraten, aber in La Fortuna kann man auch so echt ne ganze Menge erleben!
      LG Annika

  6. Liebe Annika, wahrscheinlich käme ich gar nicht mehr weg aus Arenal, mit den vielen Aktivitäten. Das Ziplining ist bestimmt ein wahnsinnig tolles Erlebnis, aber mir wird schon bei den Hängebrücken etwas flau. Hoffe, Costa Rica auch endlich einmal besuchen zu können, vielen Dank für die großartigen Tipps :-). LG, Alexandra

    • Liebe Alexandra,
      ja wir hatten auch echt Schwierigkeiten uns zu entscheiden, aber in Costa Rica gibt es so viele tolle Orte, da wäre es auch fast zu schade, wenn man zu lange in La Fortuna bleibt. Viele der Aktivitäten gehen auch an anderen Orten. Wir waren zum Beispiel am Playa Flamingo Quad fahren oder in Dominical reiten (Beiträge werden folgen).
      LG Annika

  7. Wow, da wüsste ich gar nicht, wo ich anfangen sollte bei so vielen, schönen Ausflügen. Costa Rica begeistert mich auch schon länger und ich glaube ich muss da definitiv mal hin. Nur das mit der Höhle wäre mir zu eng und unheimlich :D

    Liebe Grüße,
    Lynn

    • Liebe Lynn,
      ja eng war die Höhle wirklich und bei dem zweiten Foto oben, wo man nur meinen Helm sieht dachte ich echt ich bleib gleich stecken, ist also für Leute mit etwas Platzangst eher weniger geeignet. Aber da gibt es ja in Costa Rica genug Alternativen, da ist für jeden was dabei!
      LG Annika

  8. Hallo Annika! Ich hätte diese Destination ehrlich gesagt nur für einen Stopp mit einem Kreuzfahrtschiff auf dem Schirm. Deinen Berichten nach dürfte sich aber auch ein längerer Aufenthalt dort auszahlen. Gibt es auch schöne Strände in Costa Rica? Ich bin ja so ein Meer-Fan ;) LG, Anita

    • Liebe Anita,
      oh ja Costa Rica hat auch super tolle Strände. Wir waren am Nordpazifik und haben einige Strände rund um den Playa Flamingo erkundet – super schön (Beiträge folgen), dann gibt es schöne Strände bei Manuel Antonio oder auch im Süden in Richtung Corcovado. Wir mussten aus Zeitgründen die Karibikküste diesmal auslassen, aber da soll es auch ganz viele tolle Strände geben!
      LG Annika

  9. ich liebe Costa Rica! Ein Freund meinerseits hat dort eine Sommerresidenz und spricht nur gutes darüber! Muss man sich echt mal ansehen. Sollte jeder machen statt pauschalreise zu buchen in einem club! Übrigens um die Rafting-Tour ist es dir sicher schade und leid denn das gehört zu den schönsten Dingen die man dort machen kann. solltest du mal nachholen! im übrigen scheint es als wärst du in der höhle ja fast steckengeblieben wie das Bild verrät :-) :-)

    • Liebe Anna,
      ja ich würde immer Individualreisen den Pauschalangeboten vorziehen! Das Raften haben wir am Ende unserer Reise in einem 2-tägigen Trip auf dem Pacuare River gemacht, das war richtig genial (Beitrag wird folgen). Wir mussten uns einfach bei den vielen tollen Angeboten in Costa Rica für etwas entscheiden.
      LG Annika

  10. Na das nenne ich mal Abenteururlaub! Die Bilder der exotischen Tiere sind exzellent geworden, Annika! Gerne mehr davon. Also sowohl Bilder als auch Abenteuer ;D Gut, dass ihr bei der Höhlenwanderung nen Guide dabei hattet. In Laos wollte ich so ganz alleine und mit der angeboteten provisorischen Stirnlampe nicht allzu weit vordringen.

    • Hallo Robert,
      danke für das Lob und ja: es wird viel mehr Bilder und Abenteuer aus Costa Rica auf dem Blog geben. Und ohne Guide hätte ich mich in der Höhle auch kaum einen Schritt weiter getraut.
      LG Annika

  11. Hallo Annika,
    danke für die super umfangreichen Informationen. Arenal darf bei einem Costa-Rica-Besuch eindeutig nicht fehlen! Zipline und Hängebrücke hätten es auch sofort in meine Auswahl geschafft. Und das Hotel sieht wirklich traumhaft aus – alleine schon der Ausblick :-) Bin gespannt auf die noch folgenden Beiträge… Costa Rica ist nämlich nach wie vor einer der Favoriten für nächstes Jahr!
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Liebe Katharina,
      danke für den Kommentar! Mit Zipline und Hängebrücke triffst du definitiv eine gute Wahl für La Fortuna ;-) Mit deiner Puerto Rico Erfahrung würde es dir in Costa Rica glaub ich auch echt gut gefallen!
      LG Annika

  12. Liebe Annika,

    bei der Geschichte mit der Hängebrücke hätte ich aber auch Bedenken gehabt. ;-) Ich glaube, mir wäre es dann doch zu wackelig gewesen. Ansonsten haben mich deine Bilder gefesselt. Ich war auf jeden Fall in Gedanken bei dir und hätte dich auch gerettet, wenn du in der Höhle stecken geblieben wärst. ;-)

    LG Daniela

    • Liebe Daniela,
      ja, die Hängebrücken waren echt viel wackliger, als ich gedacht habe! Aus der Höhle sind wir ja wieder wohlbehalten herausgekommen. Inzwischen gibt es zu den Venado Caves übrigens auch ein Video in meinem Youtube-Kanal.
      LG Annika

  13. Costa Rica klingt sowieso immer schon nach einem wunderbaren Reiseziel, und wenn ich dann solche Bilder sehe, denke ich immer, ich sollte wirklich langsam mal hinfahren…:) Die Touren klingen fast alle nach einem tollen Ausflug, nur die in der Höhle wäre wirklich so gar nichts für mich gewesen :D
    Liebe Grüße,
    Alex

  14. ich glaube gerade Costa Rica ist wirklich für die meisten Europäer gar nicht am Radar. Das liegt aber auch daran dass es kaum gute Flugverbindungen gibt. Selbst nach Kolumbien hab ich meist gute Verbindungen aber für Costa Rica gibts das kaum obwohl ich dort echt mal hin möchte

    • Hallo Babett,
      naja, gut ist halt relativ. Wir sind mit Condor geflogen und hatten einen kurzen Zwischenstopp in der Dom. Rep.. Die Economy-Sitze waren schon sehr eng, aber ansonsten fand ich Condor echt prima. Aber Costa Rica ist ein so tolles Land, da kann man auch mal einen etwas umständlicheren Weg in Kauf nehmen.
      LG Annika

  15. ich würde gern mit der Skytram zum Ziplining fahren :-) lg Anna

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.

*