Lieben Leben Reisen

Reiseblog mit Liebe zu Hochzeiten und dem Leben

Der Heiratsantrag – Wie und Wo und Wann???

Ich gestehe: ich habe schon länger auf einen Heiratsantrag gewartet. Früher dachte ich immer, heiraten wäre mir nicht soo wichtig. Hauptsache man ist glücklich und ob man jetzt einen Ring am Finger hat oder nicht, kann ja auch nicht so der Riesen-Unterschied sein… ist es aber doch.

Wenn man als Frau schon seit einigen Jahren in einer Beziehung ist und ein gewisses Alter erreicht, dann möchte man gerne heiraten. Und man möchte gefragt werden. Der Heiratsantrag sollte, aus meiner Sicht, vom Mann kommen. Für uns Frauen beginnt dadurch eine ganz neue Lebensphase, den Hauptteil der Planung übernimmt doch eh meistens das weibliche Geschlecht. Und dabei könnten wir ja durchdrehen und unter schwerem Hochzeitsfieber erkranken. Durch den Heiratsantrag gibt unser Mann uns die Sicherheit: das ist schon ok, ich bin darauf vorbereitet. Und es ist eine der schönsten, wenn nicht sogar DIE schönste Liebeserklärung die ein Mann uns Frauen geben kann.

Also Männer, falls ihr dies hier lest, habt ihr euch zumindest schon einmal mit dem Thema auseinander gesetzt. Gebt euch einen Ruck und stellt die alles entscheidende Frage!

Ich hatte mir schon einige mögliche Szenarien vorgestellt, von denen es im Endeffekt doch keine geworden ist:

  • Ein Heiratsantrag auf der Achterbahn
  • An Sylvester mit einem Heiratsantrags-Feuerwerk
  • Ein versteckter Heiratsantrag durch ein kleines Ring-Geschenk an Weihnachten
  • Ein Heiratsantrag in Singapur in einem Super-Hotel mit Wahnsinns-Aussicht, oder im Singapore Flyer, dem höchsten Riesenrad der Welt
  • Oder auch: ein Heiratsantrag in New York auf dem Rockefeller Center oder auf der Brooklyn Bridge

Aber dann, als ich fast nicht mehr damit gerechnet hätte, hat mein Mr. B. den perfekten Ort, den perfekten Zeitpunkt und die perfekten Worte ausgesucht um mir meinen perfekten Ring zu schenken:

Kenia: Ansichten vom Zeltcamp und mein Ring zum Heiratsantrag

Heiratsantrag in Kenia

Na gut, für die ganz neugierigen:
Wir waren in Kenia und hatten gerade unsere erste Safari-Pirsch hinter uns. Wir sind im Severin Safari Camp eingecheckt und haben uns erst einmal frisch gemacht. Unser Zelt lag direkt an einem Wasserloch und wir hatten die beste Aussicht. Bei einer wundervollen Massage habe ich dann durch Kopfdrehen ein kleines Kästchen mit hübscher Schleife entdeckt und dann kam mein Heiratsantrag, über den ich mich sooo gefreut habe.

Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden:

2 Comments

  1. Liebe Annika,

    ich bin durch Facebook auf deinen Blog gestoßen – und was soll ich sagen? Ich finde Ihn super!!! :-)
    Endlich bin ich jetzt auch so richtig im Hochzeitsfieber und kann es kaum mehr erwarten. Wir heiraten am 25.7 standesamtlich und am 2.8 kirchlich. Ich habe auch auf meine Antrag „gewartet“ und dachte, dass ich ihn vll. in Mexiko (waren wir im April 2013) bekomme. Aber im Urlaub hat’s bei ihm erst so richtig „klick“ gemacht und da ist ihm erst bewusst geworden, dass er auch unbedingt heiraten möchte. Jetzt haben wir noch 3 Wochen und ich kann es kaum erwarten.
    Deinen Blog werde ich auf jeden Fall weiterhin folgen und freue mich auf schöne Hochzeitsbilder von Euch :-).

    LG,
    Steffi

    • Liebe Steffi,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ich habe mich sehr gefreut. Der Antrag im Urlaub ist ja schon der Klassiker, war bei mir ja dann auch so. Wenn es bei dir danach war: ist doch auch super! Ich wünsche dir noch aufregende 3 Wochen Vorfreude und eine wunderschöne Hochzeit.
      GLG
      Annika

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.