Lieben Leben Reisen

Reiseblog mit Liebe zu Hochzeiten und dem Leben

Die schönsten Cafés in Prag

In Prag könnt ihr richtig gut essen, die tschechischen Gerichte sind zwar oft deftig, aber soo lecker, hatte ich sie nicht erwartet. Ich verrate euch heute, wo ihr die schönsten Cafés in Prag finden könnt, was es dort zu essen und zu trinken gibt und was ihr vielleicht noch so wissen solltet.

Nummer 1 der Cafés in Prag: Café Slavia

Das Café Slavia ist eines der ältesten Cafés in Prag und wir in fast jedem Reiseführer empfohlen, ich habe dazu zum ersten Mal über die App Arrivalguides erfahren, die einige kostenlose Reiseführer zur Verfügung stellt. Durch diese App weiß ich jetzt beispielsweise, dass im Café Slavia die Mitglieder der tschechischen Avantgarde Anfang des 20. Jahrhundersts saßen und etwas später die Dissidenten der kommunistischen Ära und die Sicherheitspolizei (klingt schlau, nicht?).

Café Slavia mit ArrivalGuide

Café Slavia mit ArrivalGuide

Das Café Slavia liegt direkt an der Brücke „Legii“ und wenn ihr Glück habt und einen Fensterplatz zur Moldau hin ergattert, habt ihr einen direkten Blick auf das Prager Schloss. Auf der Speisekarte stehen Entenbraten, geschmortes Hähnchen, Lendenbraten, Rindergulasch und Wiener Schnitzel. Aber meine absolute Nummer 1 Empfehlung ist hier der geräuchterte Schweinekamm vom Grill mit Weißkraut und Kartoffelpuffer. So etwas leckeres hab ich selten gegessen. Mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

Schweinekamm mit Rösti - yummieh!

Schweinekamm mit Rösti – yummieh!

Dafür dass das Café Slavia so bekannt ist, fanden wir es nicht zu voll und überhaupt nicht zu teuer. Die Gerichte liegen zwischen 100 und 250 Kronen (also ca. zwischen 4 und 10 Euro). Zum Nachtisch könnt ihr euch noch von den üppigen Torten ein Stück aussuchen.

Nummer 2 der Cafés in Prag: Styl & Interieur

Dieses Café ist ein echter Geheimtipp für Prag. Ich bin über den Bericht der Prague Eating Tour vom Blog Family4Travel auf dieses Café aufmerksam geworden und wollte es unbedingt selbst ausprobieren. In einer Seitenstraße vom Wenzelsplatz, schräg gegenüber vom Eingang der Lucerna Passage findet ihr ein eher unscheinbares Schild, welches auf dieses Juwel aufmerksam macht.

Eingang zum Styl&Interieur

Eingang zum Styl&Interieur

Café Styl&Interieur

Café Styl&Interieur

Im Innenhof erwartet euch ein wunderschön angelegter Garten mit tollen Sitzmöglichkeiten. Wir waren sofort total begeistert. Einfach alles wirkt so schön gemütlich. Auch das Essen und Trinken war sehr lecker: es gab selbstgemachte Limonade in diversen Fruchtsorten, selbstgebackenes Brot mit leckerem Quark-Dip, Hähnchen-Sandwich und einen Salat mit echt gutem Ziegenkäse und Honig-Senf-Dressing.

Limonaden und Aperol

Limonaden und Aperol

Leckere Snacks

Leckere Snacks

Auch im Innern wirkte das Café Styl & Interieur total stylisch, wohnlich und einfach nett. Definitiv eine Empfehlung!!!

Innenbereich des Cafés

Innenbereich des Cafés

Nummer 3 der Cafés in Prag: Café Louvre

Das Café Louvre liegt gar nicht weit vom Café Slavia entfernt, in der Nähe der U-Bahnstation „Narodni Trida“. In diesem Café haben bereits Franz Kafka und Albert Einstein gegessen, da muss man doch mal hin oder etwa nicht?

Café Louvre

Café Louvre

Da wir unheimliches Glück mit dem Wetter hatten, war es auch lange nach 20 Uhr noch angenehm warm draußen und so konnten wir einen Absacker und einen Nachtisch auf der Terrasse zu uns nehmen.

Terrasse Café Louvre

Terrasse Café Louvre

Die Getränkewahl fiel hier auf selbstgemachten Beeren-Eistee (sehr gut) und einen Becherovka, den ich überraschenderweise auch sehr sehr lecker fand. Meine Mama kann das Tiramisu sehr empfehlen.

Beeren-Eistee

Beeren-Eistee

Nachtisch-Platte

Nachtisch-Platte

Im Café Louvre wurde übrigens das erste Billardzimmer Prags eingerichtet, welches ich mir natürlich auch angesehen habe:

Prags erstes Billardzimmer

Prags erstes Billardzimmer

 

Nummer 4 der Cafés in Prag: Café Karma

Dieses coole Café haben meine Eltern beim Schlendern um den Wenzelsplatz entdeckt und hier einen Café getrunken. Das geniale bei diesem Café ist, dass ihr alle Einrichtungsgegenstände auch kaufen könnt, es ist quasi ein Laden getarnt als Café, oder ein Café als Laden – wie man es nehmen möchte.

Café Karma

Café Karma

Hier findet ihr recht augefallene Designstücke, mal mehr, mal weniger teuer.

Designstücke im Café Karma

Designstücke im Café Karma

 

Nummer 5 der Cafés in Prag: Bistro Sisters

Auch diesen Tipp zum Butterbrotladen habe ich von dem Blogbeitrag bei Family4Travel. Dieses findet ihr in der Gourmet-Passage in der Nähe der Dlouhá-Straße. Ihr bekommt hier Schnittchen der besonderen Art: sehr lecker und liebevoll belegt mit „Rote-Beete-Creme + Ziegenkäse“, „Eiersalat“, „Roastbeef + Röstzwiebeln“ und allerlei andere ausgefallene Sorten. Einen süßen Aufstrich gab es, zumindest als wir dort waren, nicht. Obwohl ich nicht so der deftige Frühstücker bin, fand ich es wirklich ein sehr gelungenen Auftakt in den Tag.

Butterbrote im Bistro Sisters

Butterbrote im Bistro Sisters

Das Bistro Sisters ist sehr klein und es ist nicht leicht, einen Sitzplatz zu bekommen, aber ihr könnt die Butterbrote auch mitnehmen.

Bistro Sisters

Bistro Sisters

 

So das war meine Auswahl der schönsten Cafés in Prag, ich hoffe da war die ein oder andere Inspiration für euch dabei. Einen Tipp hab ich aber noch: Wer in Prag ist,  kommt an der Süßspeise „Trdlnik“ nicht vorbei:  das ist gegrillter süßer Teig, mit Zucker ummantelt und mit weiteren Leckereien gefüllt. Ich hatte mir das Ganze viel Fettiger und Süßer vorgestellt und bei Weitem nicht sooo lecker wie es einfach ist. Den besten Trdlnik hatten wir in der Nähe des Wenzelplatzes bei Trdlo, gefüllt haben wir unseren Trdlnik mit Erdbeeren und Schokosauce. Soo genial!

Leckeres Trdlnik

Leckeres Trdlnik

 

Ward ihr auch schon einmal in Prag? Kannst du noch mehr Cafés empfehlen?

Dieser Beitrag darf gerne geteilt werden:

12 Comments

  1. Ich seh schon, ich muss noch mal nach Prag… Das Café Karma kenn ich noch nicht, und es sieht es witzig aus. Und auf so ein Sisters-Schnittchen könnte ich jetzt…

    Das, was in Tschechien Trdlnik heißt, kennen wir übrigens aus Transsilvanien als Kürtös, und die Minderheiten der ungarischen Szekler und der Siebenbürger Sachsen beanspruchen dort die Erfindung jeweils für sich.

    Danke fürs Verlinken! ;)

    • Liebe Lena,
      schön dass du hier vorbeigeschaut hast. Eure Foodtour klingt echt toll und hat uns ein paar tolle Tipps für die Cafés in Prag beschert! Die Historie zum Trdlnik kannte ich auch noch nicht – danke dafür. Es ist einfach soo unglaublich lecker!!!
      LG Annika

  2. Tolle Cafés! Eins verlockender als das andere. Genau das Richtige für mich. Wir sind auf Reisen auch immer auf der Suche gutem Essen und chilligen Cafés. Wird abgespeichert – vielleicht schaffen wir es nächstes Jahr mal nach Prag.
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Liebe Katharina,
      schön dass dir der Beitrag gefällt. Ich find es auch immer toll, wenn ich Tipps von anderen Bloggern befolgen kann. Prag ist soo schön. Da musst du unbedingt hin. Ich werde auch definitiv noch einmal wiederkommen.
      LG Annika

  3. Prag steht schon lange bei mir auf der Reiseliste, aber bei sovielen tollen Cafes weiß man ja gar nicht wo man zuerst hin soll. Ich seh schon ich muss mindestens eine Woche nach Prag und jeden Tag in einem anderen gustieren :) Werd mir die Liste auf jeden Fall abspeichern!

    • Liebe Babsi,
      also wir waren 3 ganze Tage in Prag und hätten locker noch 3 Tage dranhängen können – also die Planung für eine Woche Prag ist schonmal super ;-) Durch die ersten Facebook-Kommentare gibt es glaub ich noch so viel mehr tolle Cafés, da steht fest: in Prag muss man nicht verhungern ;-)
      LG Annika

  4. Jetzt habe ich Hunger bekommen, Annika ;) Echt gelungene Übersicht! Leider habe ich es bisher noch nicht nach Prag geschafft, obwohl es von Ostbayern ja echt nur ein Katzensprung wäre. Hoffentlich kann ich es bald nachholen und auch das ein oder andere Café deiner Liste besuchen. Vor allem das Café (oder der Laden?) Karma finde ich sehr interessant! :) Liebe Grüße, Ella

    • Liebe Ella,
      Prag lohnt sich so so sehr! Musst du wirklich mal versuchen hinzukommen. Im Café Karma hätte ich fast echt stylische Eierbecher gekauft, aber dann irgendwie doch nicht (warum eigentlich??) – also ich muss auch nochmal da hin ;-)
      LG Annika

  5. Hej Annika! – das ist ein sehr leckerer Post!! – das letzte mal war in der 10. Klasse in Praha. Ich sollte es aufjedenfall mal wieder wagen und dank dir wird es eine Kulinarische Reise. xx, Kaja // http://www.justblossom.de

    • Liebe Kaja,
      oh ja, das war wirklich alles so lecker! In der 10. Klasse waren wir in Berlin und haben da auch das Mega-Kulturprogramm durchgezogen. Ich glaub in „so jungen Jahren“, weiß man die ganzen Sehenswürdigkeiten und Highlights noch gar nicht so zu schätzen. Du solltest daher Prag auf jeden Fall nochmal „mit erwachsenen Augen“ sehen ;-)
      Lg Annika

  6. Offensichtlich muss ich noch mal nach Prag. Schon bei der Ankündigung von „Entenbrust“ hattest Du mich. Damit kannste mich zu fast allem bewegen.
    Bei mein Prag-Besuch waren wir kaum in Cafés, aber ich erinnere mich zumindest an eine sehr coole Kneipe in einem Keller, nicht weit der astronomischen Uhr. Leider komm ich nicht mehr die drauf, wie die hieß.

    Wer von Deiner Reisegesellschaft hat denn so ein großes Asia-Tattoo am Oberarm?

    • Hallo Arne,
      also wenn du noch nicht in den Cafés in Prag warst, musst du da unbedingt nochmal hin. Prag lohnt sich aber immer wieder für einen Besuch, finde ich. Das Tattoo gehört zu meinem Bruder ;-)
      LG Annika

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.